• Newsroom
  • Kontakt
  • safe&easy
  • DE EN 中文
Resultate von Lesen Sie mehr Produkte Sehen Sie alle Resultate
Interview_Phi_Bui_Hoang_horizontal Interview_Phi_Bui_Hoang_horizontal

Hoang Phi Bui (18)

Auszubildender Konstrukteur

Auszubildender Konstrukteur


Hoang Phi Bui (18)

Auszubildender Konstrukteur


Meine Mama arbeitet auch bei SCHURTER. Hier habe ich jeweils während meinen Schulferien gejobbt. Meine zwei Schwestern sind Konstrukteure, so habe ich früh Einblick in diesen Beruf erhalten – und was ich gesehen habe, hat mir gefallen. Deshalb waren für mich die Berufswahl und der Ausbildungsbetrieb ziemlich naheliegend. Schön, dass das so geklappt hat.



Grosse Gedanken über die Zeit nach der Lehre mache ich mir heute noch nicht. Zuerst gilt es, die vierjährige Ausbildung erfolgreich abzuschliessen. Danach werde ich wohl einige Zeit dafür brauchen, um berufliche Erfahrungen zu sammeln. Dann sehe ich weiter, in welche Richtung ich gehe.


Bei meinen beiden Schwestern sah ich, welche interessanten Arbeiten und Aufgaben es für Konstrukteure gibt. Mich hat das fasziniert und auf jeden Fall meine Berufswahl entscheidend beeinflusst. Aber: Der Alltag besteht natürlich auch aus weniger spannenden Tätigkeiten, die jedoch genauso zum Beruf gehören. Das Erstellen von Dokumentationen zum Beispiel ist eine reine Fleissarbeit.


Stecker und Kabel sind ja längst erfunden. Trotzdem gibt es noch eine Vielzahl von unterschiedlichen, kundenspezifischen Bedürfnissen, für die ich als Konstrukteur eine Lösung finden muss. Die Herausforderung besteht dann darin, die technischen Anforderungen vollumfänglich abzudecken, gesetzliche Vorschriften einzuhalten, ein ansehnliches Design zu kreieren, sowie eine qualitativ gute und gleichzeitig kostengünstige Herstellung zu ermöglichen. Das verlangt auch nach spezifischen Kenntnissen der Produktionsmöglichkeiten.


Gerade diesbezüglich habe ich bei SCHURTER vom ersten Lehrjahr in der eigenen Lehrwerkstatt profitiert, wo wir uns unter anderem eingehend mit der Werkzeugherstellung beschäftigt haben. Überhaupt kann ich die hervorragende innerbetriebliche Unterstützung in beruflicher und schulischer Hinsicht nur rühmen. Wer einen abwechslungsreichen Ausbildungsort sucht, ist bei meinem Lehrbetrieb an der besten Adresse.


Ich habe von Anfang an viel Vertrauen in meine Arbeit und einen respektvollen Umgang in der Zusammenarbeit erlebt. Mit Veranstaltungen wie dem Kultur-Workshop oder den Aktivitäten der hauseigenen Lehrlingsvereinigung wird zielgerichtet das Miteinander und Wir-Gefühl im Unternehmen gefördert.

de
prod //d1r84oewyu4qpi.cloudfront.net